Besondere Hinweise
Information für Ärzte, Fachberater und Therapeuten

Die Therapieziele werden nach der ICF ermittelt.( ICF=Internationale Klassifkation von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit, entwickelt von der Weltgesundheitsorganisation WHO).

    Die ICF-Zieldomänen des wohnortnahen Angebotes unseres Therapiezentrums auf der Aktivitäts- und Teilhabe-Ebene betreffen die für den Patienten bedeutsamen Bereiche ...

  • des Wissenserwerbs und der Wissensanwendung und der allgemeinen Aufgaben und Anforderungen
    (ICF d1 und d2)
  • die Kommunikation (ICF d3)
  • die Mobilität (ICF d4)
  • die basale Selbstversorgung ADL (ICF d5)
  • die häusliche Lebensführung (ICF d6)
  • die sozialen Beziehungen und die Re- Integration in soziale Lebensbereiche (ICF d7 und d9)
  • den Bereich der beruflichen Teilhabe (ICF d8)
  • die dazu notwendigen Vorbereitungen und Wiedereingliederungshilfen.

Weiterhin berücksichtigt das interdisziplinäre Rehabilitationsangebot der Neurologischen Therapie RheinAhr im Besonderen die internen Kontextfaktoren des Patienten und die Patientenbefähigung (Empowerment, Gesundheitsedukation und Selbstverantwortung) sowie die gesundheitsbezogene Lebensqualität, vor allem aber die gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Geseelschaft, wie sie vom SGB IX eingefordert werden.

Externe Faktoren, Umweltfaktoren (ICF) werden ebenso in die Therapien eingebunden (Hilfsmittelversorgung, Wohnfeldanpassung, Angehörigenbefähigung und -einbindung, Arbeitsplatzanpassung, Beratung und Einbindung des Arbeitgebers, Erarbeitung sozialrechtlicher Kompetenz).

Für die bedarfsgerechte Erarbeitung dieser Rehabilitationsziele und die Umsetzung in einen individuellen Rehabilitationsplan steht den Patienten ein in der wohnortnahen Rehabilitation erfahrenes interdisziplinäres Rehabilitationsteam zur Verfügung

Unsere Arbeitskonzepte orientieren sich an den BAR-Rahmenempfehlungen zur ambulant- teilstationären neurologischen Rehabilitation (2000: www.bar-frankfurt.de)

Außerdem erfolgt die rehabilitative Behandlung nach dem durch die Arbeitsgemeinschaft Ambulante Neurologische Rehabilitation des BVDN und BDN festgeschriebenen Kernleistungsprozess, der einem kontinuierlichen Qualitätsmanagement und Qualitätssicherungsprozess unterworfen ist; Fortlaufende Zertifizierung seit 2003 - zuletzt 02/2009 in DIN EN ISO 9001:2008 i-med-cert

Neurologische Therapie RheinAhr steht unter der Leitung und ständigen Präsenz eines Facharztes für Neurologie mit sozialmedizinischer Kompetenz (Zusatzbezeichnung Rehabilitationswesen).